Kurzbericht zur Jahreshauptversammlung 2019:

Das im Mai bevorstehende Jubiläum zum 150-jährigem Gründungsfest stand bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vordergrund. So konnte Vorstand Siegfried Filipp neben zahlreichen Gästen und Ehrengästen auch viele Mitglieder / -innen sowie die Kreisfeuerwehrführung begrüßen. Ein besonderer Gruß galt der Fahnenmutter Marianne Held, der Festmutter Claudia Köck sowie den Festdamen Anna Resl, Johanna Sauer, Julia Frankenberger und Lisa Wimmer. Nach einem kurzen Gedenken für die, im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder stand der Bericht des Vorstandes auf dem Programm.

Auf ein reges Vereinsleben konnte Vorstand Filipp zurücksehen, was sich an den verschiedenen Teilnahmen an Vereinsfesten, an Stammtischausflügen und weiteren vereinsinternen Veranstaltungen spiegelte. Auch die Vorbereitung zur Gründung einer Kinderfeuerwehr stand im letzten Berichtsjahr auf dem Programm und nach einer erfolgreichen Test- und Pilotphase wird diese in den Aktivitäten der Feuerwehr Pocking mit aufgenommen. Die Vorstellung des Festprogrammes und Details über den Ablauf der Feierlichkeiten waren weitere Punkte beim Bericht des Vorstandes und so konnten die Anwesenden weitere Einblicke in dem Festablauf gewinnen. So wird am Freitag den Verstorbenen der letzten 25 Jahre mit einer Kerze gedacht, die an einem Kreuz, dass aus Holzresten eines Großbrandes gefertigt wurde, aufgestellt werden. Nach dieser Zeremoni wird in der Stadthalle ein Festabend mit Grußworten, Reden und Ehrungen abgehalten. Der Samstag steht ganz im Zeichen der Kinder, Jugend und Familien. So wird am Samstagvormittag die Abnahme der bayerischen Jugendleistungsabzeichen des Landkreises Passau mit ca. 400 Teilnehmer und -innen auf der Trabrennwiese abgehalten. Ab Mittag findet dann auf der Bürgerfestwiese ein Familiennachmittag mit einer Kinderolympiade statt. Hier müssen die Kinder diverse Stationen absolvieren und erhalten bei Abschluss eine Kleinigkeit. Für die Erwachsenen finden nebenan eine Blaulichtaustellung der diversen Hilfsorganisationen mit Fahrzeugen und Gerätschaften statt. Hier können sich die Besucher Einblicke und Informationen über verschiedenen Organisationen beschaffen. Der Sonntag steht ganz unter den Feierlichkeiten der Bänderweihe, die mit einem ökonomischen Gottesdienst auf der Trabrennwiese beginnt und mit dem gemeinsammen Mittagessen in und vor der Stadthalle endet.

Auch bei der aktiven Mannschat hat sich im letzten Berichtsjahr einiges getan, wie Kommandant Info Frank in seinem Bericht verlauten lies. So waren 116 Anforderungen von den 54 aktiven zu meistern. Dies waren Kleineinsätze wie Ölspuren, Tierrettungen und Türöffnungen bis hin zu Großschadensereigenissen, wie Gefahrguteinsätze, Großbrände und schwere Verkehrsunfälle. Erfreulich ist, dass unter den 54 aktiven auch 8 Frauen ihren Dienst tun und auch 16 Jungfeuerwehrler die aktive Mannschaft unterstützen. Zum wahrscheinlich ersten und letzten Mal wurde vom Kommandanten Ingo Frank die Ausführen der Tätigkeiten in Stunden aufgelistet und diese beliefen sich auf 8727 Stunden, die sich in den verschiedenen Einsätze, Teileinheiten, Arbeitsgruppen und Ausbildungen aufteilten.

Im Bericht der Teileinheiten Jugend, Atemschutz und ABC-Zug wurde auf die sehr aktiven Tätigkeiten hingewiesen.

So sind aktuell in der Jugendfeuerwehr 16 Jugendliche aktiv. Dies zeigt eine erfreuliche und hervorragende Jugendarbeit. Ein Highlight wird die, im Mai stattfindene Abnahme des Bayerischen Jugendleistungsabzeichen in Pocking sein. Es laufen auch hier bereits Vorbereitungen für die Landkreisabnahme. Auch bei der Jugend wurde der hohe Ausbildungsstand bei  diversen Wissentests und Jugendleistungsabzeichen in In- und Ausland gezeigt und die erfolgreichen Teilnehmer konnten auch hier Ihre entsprechenden Abzeichen in Empfang nehmen.
Aber auch die Atemschutzgruppe war gefordert. So waren eingie Brände und Gefahrguteinsätze mit Atemschutz zu bewältigen. Hier zeigte sich, dass ständiges Üben und Trainieren äußerst wichtig ist. Erfreulich ist, wie in den letzten Jahren auch, dass die angebotenen Übungstermine in der Atemschutzanlage in Vilshofen und in der Brandübungsanlage in Osterhofen von allen Geräteträger genutzt wurden und allen Geräteträger die Möglichkeit einer Übung und Weiterbildung gegeben werden konnte. Einige Geräteträger habe sich auch an Wettbewerben beteiligt und konnten die entsprechenden Abzeichen entgegennehmen.
Aktiv war auch der ABC – Zug. Hier wurden verschiedene Übungen und Abläufe regelmäßig geübt und trainiert. Um die Abläufe bei einem Gefahrgutunfall beherrschen zu können, wurde gemeinsam mit den Kameraden des Gefahrgutzuges LKR. SÜD mit der Werkfeuerwehr Gendorf in Burgkirchen ein CSA-Tag veranstaltet. Hier wurden verschiedene Szenarien dargestellt und entsprechend geübt.

Als nächstes waren die Neuaufnahmen, Ernennungen und Ehrungen auf der Tagesordnung.
Traditionell wird das mit dem Handschlag des Kommandanten und dem Spruch „der Eintritt und der Austritt aus der Feuerwehr ist freiwillig, alles was dazwischen liegt ist Pflicht!“, besiegelt.


Neuaufnahme in die Jugendfeuerwehr:

 Diana  Detzel  
 Julia  Detzel  
 Julian  Birkl  
 Leon  Unrecht  
 Philipp  Hauptenbuchner  

 

Übernahme von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst:

 Sebastian   Probsteder
 Yannik  Jurkschat

 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und aktiven Dienst in der Feuerwehr:

 Anna  Resl  10  Jahre 
 Susanne  Buchner  20  Jahre

 

I

7

24/7 sind wir für Sie da

In unserer aktuellen Einsatz-Übersicht sehen sie auch warum.

weiterlesen ...

Y

professionell ausgerüstet

Wir sind für den Notfall optimal gerüstet um schnell und perfekt zu reagieren.

weiterlesen ...

w

neueste Schulungen

Unsere freiwilligen Helfer nehmen ständig an Schulungen verschiedenster Art teil.

weiterlesen ...

K

Bürgerinformationen

Informieren Sie sich hier über aktuelle Regelungen.

weiterlesen ...