Veranstaltungen

Eine besondere Aktion fand heuer im Juni für alle Stadtfeuerwehren der Stadt Pocking statt. Es wurde ein gemeinsames Fotoshooting mit allen Fahrzeugen und Anhängern sowie der Jugendfeuerwehren und der aktiven Mannschaft durchgeführt. Bei der Abstimmung zur Druchführung des Fotoshootings wurde gemeinsam beschlossen, dass dieses vor der Stadthalle auf der Bürgerfestwiese / Trabrennbahn durchgeführt werden sollte. Als die Fahrzeuge aufgestellt waren, zog ein Gewitter über Pocking hinweg und es regnete aus vollen Eimern und so musste das Fotoshooting ein paar mal unterbrochen werden. Nachdem das Gewitter abgezogen war, kam die Sonne und so konnte das Fotoshooting wie geplant durchgeführt werden. Auch Bürgermeister Franz Krah lies es sich nicht nehmen und nahm als "Eigentümer" der Feuerwehren an der Aktion teil. Hier ein paar Fotos der Aktion....

Ein besonderer Dank gilt unserem Fotografen Michael Kick und den Kameraden der FF Bad Füssing mit der Drehleiter. 

Aufstellung aller Fahrzeuge der Stadtfeuerwehren Pocking:

FF komplett Fahrzeuge 1

 

Nachdem das Gewitter abgezogen war, gingen alle zum Gemeinschaftsfoto:


Aufstellen

 

Mannschaften und Fahrzeuge der Stadt Pocking:

 FF komplett 2
 FF komplett
FF komplett 3

 

Fahrzeuge und Mannschaft FF Pocking: 

FFP Fahrzeug 2e 
 FFP komplett
 FFP komplett 2
 FFP Jugend

 

 Fahrzeuge und Mannschaft der FF Schönburg:

 FFS Komplett

 

 Fahrzeuge und Mannschaft der FF Eggersham:

 FFE komplett

 

Fahrzeuge und Mannschaft der FF Indling:

 FFI komplett

 

Leider kein Foto der FF Hartkirchen...

 

Fahrzeuge der Stadt Pocking:

Mehrzweckfahrzeuge: FF Hartkirchen, FF Pocking

 MZF

 

Anhänger: FF Indling, FF Pocking, FF Eggersham, FF Schönburg, FF Pocking

Anhaenger

 

Gerätewagen: FF Pocking, FF Hartkirchen, FF Pocking

 GW

 

Sonderfahrzeuge: FF Pocking, FF Pocking

 Sonderfahrzeuge

 

Löschfahrzeuge mit Wassertank: FF Pocking, FF Pocking, FF Indling

 Loeschfahrzeuge mit Wasser

 

Löschfahrzeuge: FF Indling, FF Hartkirchen

 Loeschfahrzeuge

 

Tragkraftspritzenfahrzeuge: FF Eggersham, FF Schönburg

 TSF

Auch heuer fand an Fronleichnam wieder unser Hallenfest im Feuerwehrgerätehaus statt.
So wurden in den Tagen vorher die Fahrzeughalle gereinigt und die verschiedenen Verkaufsstände aufgebaut und gestellt. Am Festtag wurde dann die Fahrzeughalle und der Vorplatz für die Gäste vorbereitet und gestaltet.
Nach dem Gottesdienst und der Fronleichnamprozession trafen die Gäste ein und füllten schnell unser Gerätehaus und die Plätze. Das bedeute für unsere fleissigen Helfer und Helferinnen dann Höchstarbeit.
So wurden die Gäste mit Grillspezialitäten und Grillhendl, diversen Käsevariantionen sowie mit Kaffee und Kuchen versorgt. Auch um den Durst der Gäste kümmerten sich unsere Bedienungen und sorgten für schnelle Abkühlung.
Für die jüngeren Besucher standen Hüpfburgen, Kinderkarusell, Kinderschminken und diverse Spiele bereit. 

Allen Besuchern und Gästen ein herzlichens Dankeschön für den Besuch...

 

hier einige Fotos und Eindrücke des Hallenfestes:

 

2018 05 31 d 2018 05 31 f
2018 05 31 e 2018 05 31 c
2018 05 31 a 2018 05 31 b

Aufgrund des Wintereinbruchs am 10. März wurde das geplante 18. Rama Dama der Jugendgruppe der Stadtfeuerwehr Pocking mit Unterstützung einzelner Ortsteilfeuerwehren nun am Samstag bei schönem, sonnigem Wetter durchgeführt. Hierbei wurden an diesem Vormittag im Stadtgebiet und in den Stadtteilen Pockings unzählige, unachtsam weggeworfene Gegenstände, wie Papiermüll, Altmetall, Gläser, Kanister und noch vieles mehr aufgesammelt. Dass hier viel einfach weggeschmissen wurde, zeigte sich dann im städtischen Bauhof, wo der Unrat entsprechend vorsortiert und dann in die dafür bereit gestellten 10m³ Container entsorgt wurde. Leider stieg in den letzten Jahren die gesammelten Mengen immer mehr an. Auch wurden mehrere tote Tiere bei der Aufräumaktion an den Straßen gefunden, die im Anschluss fachgerecht beseitig worden sind. Insgesamt beteiligten sich 31 Kameraden aus der Stadtfeuerwehr Pocking ( 20 ) und den Stadtteilfeuerwehren Schönburg ( 5 ), Indling ( 4 ) und Hartkirchen ( 2 ) an der Säuberungsaktion. Als Dank für den gezeigten, umweltfreundlichen Einsatz spendierte Bürgermeister Franz Krah der Truppe Mann ein Mittagessen.

2018 04 07 001
 2018 04 07 002
 2018 04 07 003

Kurzbericht zur Jahreshauptversammlung 2018:

Neben zahlreichen Gästen und Ehrengästen konnte Vorstand Siegfried Filipp auch viele Mitglieder / -innen und KBM Michael Dörner auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen. Als besondere Gäste waren heuer die Fahnenmutter Marianne Held und die Damen für das, im nächsten Jahr bevorstehende, 150jährige Gründungsfest, anwesend. Vorstand Siegfried Filipp stellte als Festmutter Claudia Köck und als Festbräute Anna Resl, Julia Frankenberger, Johanna Sauer, Lisa Wimmer und als Patenbraut der FF Indling, Sabrina Danninger vor. Nach kurzem Gedenken für die, im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, wurde der Bericht des Vorstandes vorgebracht. In seinem Bericht über die Tätigkeiten des letzten Jahres waren es unter anderem die vielen Aktivitäten, die der Verein unternommen hat. So wurden an verschiedenen Feuerfesten und Vereinsveranstaltungen in der Umgebung teilgenommen, am Bürgerfest an allen 3 Tage mit jeweils ca. 50 Mitglieder für die Bewirtung der Gäste gesorgt und eigene Veranstaltungen und Feste veranstaltet. Ein besonderes Wochenende war das Gründungsfest der FF Indling, wo die FF Pocking als Patenverein an allen 3 Tage sehr zahlreich vertreten war. Auch der Ausblich auf das Jahr 2019, in dem die FF Pocking ihr 150jähriges Gründungsfest feiert, wurde angesprochen. Hier sind die ersten Termine, wie Schirmherrn- und Festdamenbitten, sowie das Patenbitten, schon festgelegt worden. Auch der Ablauf des Festes 2019 wurde im kurzen angesprochen.

2018 03 10 010
Auch im Bericht des Kommandanten Ingo Frank konnte auf ein sehr arbeitsreiches Jahr zurückgeblickt werden. So mussten im Berichtsjahr 172 Anforderungen abgearbeitet werden. Bei den Anforderungen wurde das komplette Einsatzspektrum abgedeckt. Es waren Brände, Verkehrsunfälle, Tierrettungen, usw., die die aktive Mannschaft auf Trab hielten. Vor größere Probleme wurden die Einsatzkräfte bei der Sturmnacht im August gestellt. Hier zog ein Orkan über das Stadtgebiet und sorgte für zahlreiche Einsätze, die auch am darauffolgenden Tag abgearbeitet werden musste. Auch an Monatsübungen, Atemschutzübungen sowie ABC – Zug – Übungen war die aktive Mannschaft gefordert. Hier konnten sich die aktive Mannschaft weiterbilden. Auch an überörtlichen Weiterbildungen wurden von Teilen der Mannschaft teilgenommen. So konnte das Wissen in den staatlichen Feuerwehrschulen und an verschiedenen Lehrgängen im Landkreis aufgefrischt und auf den neuesten Stand gebracht werden. Das Niveau der Ausbildung konnte bei verschiedenen Leistungswettbewerben gezeigt werden. Hier erhielten die Teilnehmer entsprechend die Abzeichen.
Im Bericht der Teileinheiten Jugend und Atemschutz wurde auf die sehr aktiven Tätigkeiten hingewiesen. So sind aktuell in der Jugendfeuerwehr 17 Jugendliche aktiv. Dies zeigt eine erfreuliche und hervorragende Jugendarbeit. Ein Highlight was das, im letzten Jahr in Pocking durchgeführte Kreisjugendzeltlager. Es laufen auch hier bereits Vorbereitungen für die Landkreisabnahme des Jugendleistungsabzeichens 2019, das bei dem 150jährigem Gründungsfest stattfinden wird. Auch bei der Jugend wurde der hohe Ausbildungsstand bei Wissentest und Jugendleistungsabzeichen im In- und Ausland gezeigt und die erfolgreichen Teilnehmer konnten auch hier Ihre entsprechenden Abzeichen in Empfang nehmen.
Aber auch die Atemschutzgruppe war gefordert. So waren zahlreiche Brände mit Atemschutz zu bewältigen. Hier zeigte sich, dass ständiges Üben und Trainieren äußerst wichtig ist. Erfreulich ist, wie in den letzten Jahren auch, dass die angebotenen Übungstermine in der Atemschutzanlage in Vilshofen und in der Brandübungsanlage in Osterhofen von alle Geräteträger genutzt wurden und allen Geräteträger die Möglichkeit einer Übung und Weiterbildung gegeben werden konnte. Einige Geräteträger habe sich auch an Wettbewerben beteiligt und konnten die entsprechenden Abzeichen entgegennehmen.
Aktiv war auch der ABC – Zug. Hier wurden verschiedene Übungen und Abläufe regelmäßig geübt und trainiert. Um die Abläufe bei einem Gefahrgutunfall beherrschen zu können, wurde gemeinsam mit den Kameraden des Gefahrgutzuges LKR. SÜD mit der Werkfeuerwehr Gendorf in Burgkirchen ein CSA-Tag veranstaltet. Hier wurden verschiedene Szenarien dargestellt und entsprechend geübt.

Als nächstes waren die Neuaufnahmen, Ernennungen und Ehrungen auf der Tagesordnung.
Traditionell wird das mit dem Handschlag des Kommandanten und dem Spruch „der Eintritt und der Austritt aus der Feuerwehr ist freiwillig, alles was dazwischen liegt ist Pflicht!“, besiegelt.


Neuaufnahme in die Jugendfeuerwehr:

 Alexander  Gebhard  
 Elias  Brunhuber  

 

Übernahme von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst:

 Johanna    Sauer  
 Richard  Frass

 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und aktiven Dienst in der Feuerwehr:

 Alfred  Füllgraf  30   Jahre 
 Ingo  Frank   30  Jahre
 Michael  Zaglauer  30  Jahre
 Thomas  Ramsauer  30  Jahre
 Fritz  Feldschmidt  40  Jahre
 Gerhard  Hilgart  40  Jahre

 

2018 03 10 001 2018 03 10 002
2018 03 10 003 2018 03 10 004
2018 03 10 005 2018 03 10 006
2018 03 10 007 2018 03 10 008

Im Anschluss wurden noch Grußworte von Bürgermeister Franz Krah, Stadtpfarrer Alois Reiter und Kreisbrandmeister Michael Dörner an die Anwesenden gerichtet.

 

2018 03 10 009 
2018 03 10 011

Vereinsausflug nach Aschau am 08.10.2017

Abfahrt war um 7.30 Uhr am Gerätehaus mit einem Bus des Reisebüros Klosterhuber. Nach gut einer Stunde Fahrzeit machten wir in Trostberg unsere obligatorische Brotzeit. Nach diesem Aufenthalt in Trostberg setzten wir die Fahrt fort. Damit uns im Bus nicht langweilig wurde, hatte unser Kassier, Alfred Füllgraf für uns ein Kreuzworträtsel entworfen. Die Fragen kamen aus dem Gebiet Feuerwehr und dem Programm des Ausfluges. Logischerweise kamen alle zum richtigen Lösungswort "Feuerwehrausflug". Aufgrund der schlechten Witterung konnten wir den "boarischen Entschleunigungsweg" im Chiemgau nicht spazieren. Als Ersatzziel fuhren wir nach Sachrang und besichtigten im dortigen Museum die Ausstellung vom "Müllner Peter" (www.muellner-peter-museum.de)

Zum Mittagessen fuhren wir hinauf zur Seiseralm, wo uns eine herrliche Aussicht auf den Chiemsee erwartet (www.seiserhof.de)

Im Anschluss fuhren wir hinunter zum "bayerischen Meer" und zum malerischen Ort Prien am Chiemsee. Dort stiegen wir am Bahnhof (siehe Foto oben) in die Nostalgie-Dampfbahn (www.chiemsee-schifffahrt.de/de/chiemsee-bahn/chiemsee-bahn). Die Fahrzeit zur Seepromenade dauerte ca. 8 min., hier ging es auch gleich aufs Schiff (www.chiemsee-schifffahrt.de/de/home/) und wir fuhren ca. 45 min. über den See bis nach Gstadt wo wir vom Bus abgeholt wurden. Auf der Heimreise gab es eine Einkehr beim "Weißbräu" (www.graminger-weissbraeu.de) in Altötting.

Um ca. 19.15 Uhr endete der Vereinsausflug wieder am Gerätehaus.

 

 

 

 

 

 

7

24/7 sind wir für Sie da

In unserer aktuellen Einsatz-Übersicht sehen sie auch warum.

weiterlesen ...

Y

professionell ausgerüstet

Wir sind für den Notfall optimal gerüstet um schnell und perfekt zu reagieren.

weiterlesen ...

w

neueste Schulungen

Unsere freiwilligen Helfer nehmen ständig an Schulungen verschiedenster Art teil.

weiterlesen ...

K

Bürgerinformationen

Informieren Sie sich hier über aktuelle Regelungen.

weiterlesen ...